-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: lockdown für alle?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    74
    Beiträge
    2.145
    Anzeige

    Praxistest und DIY Projekte
    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Karl macht das schon ...
    ich weiss nicht ob ich es noch glauben kann!

    zuerst schwören sie alle - quer durch den parteiengarten dass es keine impfpflicht geben wird - dann (müssen!) sie wortbruch begehen, weil es nicht anders geht und dann verlautet der Karl - es wird niemand ins gefängnis gehen müssen!

    Ja warum denn sowas? Schon wieder ohne not das ultima ratio mittel freiwillig aus der hand legen? Wie soll und kann sich der staat den gegen den harten kern, der keine geldstrafen zahlt und es drauf ankommen lässt, denn durchsetzen, wenn am ende nicht die schwedischen gardinen stehen? Anstecken lassen vielleicht. Ob man dann noch die ITS betten vorhalten muss?
    gruß inka

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    833
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Ich meine, es ist ja nicht so daß ich als Geimpfter niemanden oder mich selber nicht mehr anstecken würde.
    Du sollst auch nicht "Niemanden" anstecken. Du sollst halt "so Wenige wie möglich" anstecken, damit die Seuche langsam ausläuft.
    Die potentielle Gefahr, sich von einem Ungeimpften anzustecken, ist nun mal viermal höher als die, die von einem Geimpften ausgeht.
    Was gibt es bei einer Impfquote von 65% noch zu lamentieren? Demokratisch ist damit schon alles entschieden. Wenn die Impfung zur Pflicht wird, liegt doch nur daran, dass wieder mal 15 Mio. Pappnasen dachten. sie wüssten es besser.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.453
    Zitat Zitat von Holomino Beitrag anzeigen
    Du sollst auch nicht "Niemanden" anstecken. Du sollst halt "so Wenige wie möglich" anstecken, damit die Seuche langsam ausläuft.
    Die potentielle Gefahr, sich von einem Ungeimpften anzustecken, ist nun mal viermal höher als die, die von einem Geimpften ausgeht.
    Was gibt es bei einer Impfquote von 65% noch zu lamentieren? Demokratisch ist damit schon alles entschieden. Wenn die Impfung zur Pflicht wird, liegt doch nur daran, dass wieder mal 15 Mio. Pappnasen dachten. sie wüssten es besser.
    Und das erreichen wir jetzt damit, daß ich von allen Tests frei bin (ok, 2G+ kommt wohl früher oder später), am Besten nichtmal mitkriege daß ich gerade Covid fröhlich in der S-Bahn verteile? Jau!



    Zitat Zitat von Holomino Beitrag anzeigen
    Was gibt es bei einer Impfquote von 65% noch zu lamentieren? Demokratisch ist damit schon alles entschieden. Wenn die Impfung zur Pflicht wird, liegt doch nur daran, dass wieder mal 15 Mio. Pappnasen dachten. sie wüssten es besser.
    Stimmt. Auch wenn Herdenimmunität erst bei >2/3 erreicht ist, sollten sich die 65% Impfquote doch im Verlauf schon bemerkbar machen. Daß das anscheinend nicht der Fall ist, sollte nachdenklich stimmen.

    Außerdem fehlt mir in der Diskussion ein kausaler Zusammenhang zwischen der Impfung/Nichtimpfung und Intensivbetreuung. Liest sich zwar immer so schön einfach und schlau, und bei dem Akademikerbodensatz aus den Geisteswissenschaften würde ich solche Schlüsse auch erwarten. In diesem Kreis hätte ich aber erwartet, daß noch genug Leute den Unterschied zwischen einer Kausalität und einer Korrelation kennen.

    Und was hat das, verflucht nochmal, mit Demokratie zu tun? Gab es irgendeine Abstimmung über dieses Thema? Gut, die Bundestagswahl...ja, wie ich schon sagte – dieses Land bekommt was es verdient, so oder so. Ansonsten geht bin ich diese überflüssige Politisierung und Demokratievereinnahmung von Sachfragen aber leid, ich kann es nicht mehr hören.


    Die Universitäten, verschiedene wissenschaftl. Verbände und andere Institutionen haben in den letzten Jahren genug Vertrauen verspielt, daß ihnen zurecht niemand mehr glaubt. Ich habe da sehr viel Verständnis dafür, daß die Leute dem Impfstoff da nicht recht trauen mögen. Der Danisch (siehe Link) hat das sehr schön zusammengefasst.

    Nein, ich bleib dabei – keine Impfpflicht, da mache ich einfach nicht mit. Es geht ja nicht nur um den diese eine Impfung jetzt, wer weiß was für ein Zeug man beim nächsten Mal zusammenbraut. Da entscheide ich definitiv selber, ob ich beim nächsten Mal wieder mitmache oder nicht.

  4. #24
    Administrator Robotik Visionär Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    5.110
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von inka Beitrag anzeigen
    zuerst schwören sie alle - quer durch den parteiengarten dass es keine impfpflicht geben wird - dann (müssen!) sie wortbruch begehen, weil es nicht anders geht und dann verlautet der Karl - es wird niemand ins gefängnis gehen müssen!

    Da würde ich den Politikern nicht wirklich einen Vorwurf machen. Sicher war es falsch zu versprechen das es keine Impfpflicht gibt, ich denke heute wird da auch kaum einer widersprechen.
    Aber zur damaligen Zeit hätten wir alle vermutlich den gleichen Fehler gemacht! Damals waren wir doch alle gegen eine Impfpflicht, wir sind doch auch alle davon ausgegangen das der Spuck in 1 Jahr ein Ende hat. Hier waren wir doch auch alle froh das die Politik versprochen hat das es keine Impfpflicht gibt. Die Aussage sollte auch das Vertrauen in die Impfstoffe stärken.
    Es konnte keiner wissen das es bald noch zusätzliche Virusvarianten gibt die eine deutlich höhere Impfquote erfordern und das sich einfach ein größerer Teil von Menschen bei der Solidarität verweigert.


    Die Meinung hat sich doch inzwischen bei vielen von uns gedreht, nicht nur bei Politikern! Das man hier jetzt anders entscheiden muss liegt doch auf der Hand, es ist doch auch gut das man nicht stur bei dem versprochenem bleibt wenn sich plötzlich ganz andere Lage ergibt! Ich finde es einfach unfair das jetzt der Politik vorzuwerfen! Hauptsache man hat gelernt!


    Natürlich wäre es besser gewesen zu sagen das wir die Bekämpfung erst mal ohne Impfpflicht beginnen aber in Abständen von z.B. einem 1 Jahr noch mal schauen müssen ob sie nicht doch nötig ist. Aus der Sicht von heute kann man aber natürlich leicht reden, ich weiß nicht wie gut das damals angekommen wäre. Es hätte auch dazu führen können das die Leute nicht noch weniger impfen lassen weil sie irgendwelchen Verschwörungen darin sehen.


    Ob man jetzt Gefängnis für Impfverweigerer ausschließen muss weiß ich auch nicht. Aber ich kann es verstehen, man möchte halt nicht unnötig die Lage aufheizen. Ich denke es reicht auch wenn der Gerichtsvollzieher bei den Hartlinern die nicht zahlen wollen hin und wieder klingelt. Gefängnis muss nun wirklich nicht sein, vielleicht dann lieber einige Wochen im Krankenhaus in einer Coronna Station seine Strafe abarbeiten.
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog
    Überzeugter und begeisterter Elektroauto Fahrer seit 2018

  5. #25
    Administrator Robotik Visionär Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    5.110
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Nein, ich bleib dabei – keine Impfpflicht, da mache ich einfach nicht mit. Es geht ja nicht nur um den diese eine Impfung jetzt, wer weiß was für ein Zeug man beim nächsten Mal zusammenbraut. Da entscheide ich definitiv selber, ob ich beim nächsten Mal wieder mitmache oder nicht.
    Solange man vernünftig entscheiden und handeln kann ist es ja alles einfach, Du hast Dich ja impfen lassen wie Du sagst. Es gibt aber Leute die informieren sich einfach wenig oder glauben Bekannten und Gerüchten mehr als Fachleuten, für die ist die Impfpflicht eine wichtige und hilfreiche Leitlinie. Ich denke man kann die Impfpflicht auch so gestalten das sie wirklich auf nationale Notlagen begrenzt wird, ein missbrauch braucht man da nicht ernsthaft zu befürchten. Letztendlich sollte man aber die Mehrheitseintscheidung auch akzeptieren wenn sie mal getroffen wurde.
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog
    Überzeugter und begeisterter Elektroauto Fahrer seit 2018

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.643
    Die sollen die Impfpflicht jetzt einführen. Nächste Woche. Viele werden sich dann noch impfen lassen, die ohne Impfpflicht sich nicht impfen lassen. Es gibt auch immer Menschen, die sich trotz Pflicht nicht impfen lassen. Zuletzt hieß es, wir haben genug Impfstoff. Dann kann man auch die Pflicht sofort einführen. Ohne drüber zu palavern, ob und wann es kontrolliert wird, Zwecks Geldbußen. Dieses Mittel sollte sowieso absolut das Letzte sein, was man einsetzt. Das wird sich dann später in 4 bis 8 Monaten ergeben. Haben sich genug impfen lassen und die Zahlen sind niedrig, wird vielleicht auch gar nichts weiter gemacht. Das kann man dann ja sehen. Aber erst zu sehen, wie das mit den Kontrollen wird und noch ein bissi drumrumreden, bis auch jeder Abgeordnete im Bundestag seinen Senf dazugegeben hat und dann vielleicht in 4 bis 5 Monaten eine Impfpflicht einzuführen ist Quatsch. Dann müssen alle nachgeimpft werden, die nächsten Impfungen für die Impfwilligen sind nämlich dann schon wieder dran. Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertimpfungen, alles auf einmal. Die Unternehmen wissen auch noch nicht, wann sie den Impfstoff anpassen und wie ganz genau, das wird sich dann im Laufe der Zeit auch ergeben. Aber inzwischen sieht es wohl so aus, dass die nicht auf jede neue Virus-Mutation angepasst werden, weil die zu schnell mutieren (so sehe ich das jedenfalls).

    Das mit dem "Impflicht wird es nicht geben" war eben Naivität und alle haben sich anstecken lassen. Fehler kann man machen, ist menschlich. Aber auch, sie zu korrigieren. Der Bundesgerichtshof hatte praktisch grünes Licht gegeben. Mit dem Rumreden sind alle immer ganz schnell, und da reden sie dann auch immer mit ganz schlauen Gesichtern, wie der Herr aus Bayern, der dreht sich wie eine Fahne im Wind. Und jedesmal tut er, als ob sein Gerede jetzt das Richtigste und Wichtigste sei. Dann das Rumgehacke auf Regierungen, die noch nicht mal im Amt sind -- grausig.
    Geändert von Moppi (11.12.2021 um 10:38 Uhr)

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    74
    Beiträge
    2.145
    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Die sollen die Impfpflicht jetzt einführen. Nächste Woche.
    eher vorgestern...

    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Das mit dem "Impflicht wird es nicht geben" war eben Naivität und alle haben sich anstecken lassen.
    das war keine naivität, das war wahlkampf. Wer von impfpflicht redet, kriegt weniger stimmen...

    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Mit dem Rumreden sind alle immer ganz schnell, und da reden sie dann auch immer mit ganz schlauen Gesichtern, wie der Herr aus Bayern, der dreht sich wie eine Fahne im Wind. Und jedesmal tut er, als ob sein Gerede jetzt das Richtigste und Wichtigste sei. Dann das Rumgehacke auf Regierungen, die noch nicht mal im Amt sind -- grausig.
    schon sein vorgänger in Bayern hat seine charakterlichen eigenschaften öffentlich angezweifelt...

    ich frage mich warum die politiker nicht zugeben können, dass sie auch mal etwas nicht wissen, oder können. Beides erwartet doch die mehrheit so garnicht. Sind im prinzip auch nur menschen. Lernfähig sollten sie sein...
    gruß inka

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    2.177
    Man kann jetzt über die Impfpflicht denken wie man mag.

    Ich denke wir werden nicht ohne eine massive Erhöung der Impfquote aus dieser Pandemie raus kommen.
    Auch Leute die die Infektion durchgemacht haben können sich bereits nach 6 bis 12 Monaten wieder anstecken.
    Das bedeutet mit einer Duchseuchung wird das wohl nicht klappen.

    Ich denke auch das eine Impfpflicht für diese Welle nicht mehr viel bringen wird - Obwohl es natürlich sinnvoll ist.
    Der volle Schutz wird ja erst nach 8 Wochen erreicht ( Erstimpfung, 6 Wochen Pause, Zweitimpfung, 14Tage Imunisierung ).

    Von den neuen Varianten die schon im Umlauf sind und die noch kommen werden red Ich mal nun gar nicht.
    Fakt ist aber schon, das jede neue Erkrankung die Chance einer Mutation bietet.

    Zudem gilt ja schon als genesen, der keine Viruslast mehr hat.
    Von den Spätfolgen die viele dann noch haben redet ja keiner ( Geschmacksverlust, Atemnot, Leistungseinbussen, Gedächtnisprobleme, Herzmuskelentzündungen usw. ).

    Klar ist wohl auch das alle 6 bis 12 Monate nachgeimpft werden wird - Zunächst mal die nächsten paar Jahre.
    Ich fürchte aber trotzdem das an 2G+ bei Großveranstaltungen nichts vorbei gehen wird - Obwohl Ich persönlich nicht mehr jeden Corona Test ( Nasenstochern ) mit mir machen lasse.

    Aber Leute - was ist die Alternative - Alle Jahre im Winter eine neue Welle? Mit Schließung von Betrieben, Schulen, Geschäften, Veranstaltungen? Mit tausenden von Toten?
    Dazu bin Ich nicht bereit!

    Wenn's ohne Impfpflicht durch Überzeugungsarbeit geht - super! Wenn's nicht ohne geht, muss es wohl sein!

    Letzthin hab Ich einen Aufkleber an nem Auto gesehen:
    " Es wird nicht mehr lange dauern, bis jeder Jemanden kennt, der an einer Impfung gestorben ist ".

    Also Ich persönlich kenn noch keinen, aber Ich kenne bereits 4 Leute die an Corona gestorben sind und 2 die krasse Folgeschäden haben!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    833
    Der Herr Kimmich lässt sich ja jetzt auch impfen.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    74
    Beiträge
    2.145
    ja, macht er. vielleicht.
    deshalb wirds aber nicht besser...
    ist auch interessant zu lesen:
    https://www.n-tv.de/23013495
    gruß inka

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Erneuerbare Energien: Solarstromrekord wegen Lockdown und guten Wetters
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2020, 10:40
  2. Verschlüsselung für alle
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 09:10
  3. XMega alle ADC
    Von Frettchen im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 23:08
  4. katzencode für alle :)
    Von robocat im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 16:38
  5. CNC-Frästeile für alle
    Von Roberto im Forum Mechanik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 08:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •